Unsere Erfahrungen mit Abnehmpillen

Hallo liebe Besucherinnen,

Wir haben uns heute dazu entschieden, ein komplett anderes Thema anzusprechen als sonst, da wir viel Wert auf eure Wünsche legen. Ihr habt uns ein paar Mal gefragt, wie wir uns ernähren, ob wir Sport treiben und was wir machen, um fit zu bleiben und gut auszusehen. Wir wollen euch also heute verraten, was dahintersteckt und können euch auch ein paar Empfehlungen geben, wie ihr das selbst schaffen könnt. Also, heran ans Lesen!

Abnehmen kann einfach sein

Bevor wir unser Abi gemacht haben, hatten wir beide Probleme mit Übergewicht. Ich muss sagen, dass ich immer lache, wenn ich meine alten Bilder ansehe. Das lag mehr oder weniger daran, dass wir wenig Zeit hatten, sich um unsere Ernährung oder um körperliche Aktivität zu kümmern, da wir sehr viel gelernt und sehr viel ungesundes Zeug gegessen haben. Als wir mit der Schule fertig waren, wollten wir auch etwas daran ändern. Das Problem war, dass wir gleich eine Arbeit gefunden hatten und uns wenig Zeit übrig blieb, um wirklich Sport zu machen. Deshalb haben wir beide eine Entscheidung getroffen und uns für seriöse Abnehmpillen entschieden. Die Entscheidung war nicht einfach, da man sehr oft negative Erfahrungen mit solchen Pillen hört. Doch wir wollten es testen, damit wir auch anderen Frauen dabei helfen können, falls sie dasselbe Problem haben. Lida Daihuaha

Lida war unsere erste Wahl, und zwar aus verschiedenen Gründen. Unter anderem waren es

  • gute Kundenrezensionen
  • natürliche Inhaltsstoffe
  • einfache Bestellung
  • legal und sicher und
  • sehr viele positive Erfahrungen,

Die uns bei der Auswahl geholfen haben. Wir haben zwei Packungen bestellt, sodass wir einen Rabatt bekommen haben und alles so um die 120 Euro bezahlten. Natürlich variiert der Preis von Anbieter zu Anbieter. Die Einnahme dieser Pillen war sehr einfach und alles war gründlich in der Anleitung erklärt. Man sollte jeden Tag eine Pille mit einem großen Glas Wasser einnehmen und das war es schon. Am Anfang wog ich 78, 3 Kilogramm und mein Ziel war es, am Ende des Monats 65 Kilo zu haben. Dafür habe ich jeden Tag Lida eingenommen und das Beste daran war, dass ich nicht so streng mit meiner Ernährung war. Ich habe einfach alles gegessen, was ich wollte. Am Ende des Monats hatte ich 66,3 Kilo, was zwar nicht mein Ziel aber sehr nahe dran war. Ich hatte außerdem keine Nebenwirkungen, weshalb ich Lida jedem empfehlen.

Wenn eine von euch Probleme mit Übergewicht hat, dann ist Lida auf alle Fälle die richtige Entscheidung. Vor allem deshalb, weil sie kein Jojo-Effekt hat, wird sie so gefeiert und wir empfehlen sie immer wieder gerne.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.