Warum Männer meist beim Sex schlapp machen

Frauen sind und bleiben für immer sehr schwer zu befriedigen. Insbesondere wenn es darum geht, Sex zu haben, haben viele Männer keine Ahnung davon, was sie machen sollen und wie sie der Frau eine gute Zeit schenken können. Oft wird das mit Erfahrung verbunden, sodass Männer mit weniger Erfahrung eben keine Pornodarsteller sind und das von ihnen auch nicht erwartet werden kann. Das ist jedoch nicht immer so und meistens sind auch die mehr erfahrenen einfach nur auf sich konzentriert, sodass die Frau nicht gerade den Sex genießt. Es gibt aber auch ein schlimmeres Szenario, das immer häufiger vorkommt. Das bezieht sich auf den Mann und seine Erektions Probleme , die beim Sex einfach nicht auftauchen kann. Egal, was man versucht, der Penis will einfach nicht steif werden und gerade aus diesem Grund kommt es zu keinem Verkehr. Gründe dafür können verschieden sein, sodass man die Männer nicht gleich verurteilen sollte. In diesem Artikel verraten wird die wichtigsten Gründe, wieso ein Mann beim Sex schlapp macht.

Keine Konzentration?

Alles beginnt vom Kopf aus, sowohl bei Männern, als auch bei Frauen. Indem sich Männer nicht genug auf den Sex an sich konzentrieren und an andere Sachen denken, kann es passieren, dass es zu keiner Erektion kommt. Stress hat aber auch eine große Rolle dabei. Indem ein Mann Stress

  • auf der Arbeit
  • Zuhause
  • mit Eltern
  • oder Freunden hat,

dann kann er seine Gedanken einfach nicht in die richtige Richtung führen. Bei solchen Problemen muss man eine Selbstdisziplin haben und wissen, wie man sich ablenken kann. Dabei kann auch die Frau helfen, sodass am Ende beide zufrieden sein können. Wo die Frau aber nicht helfen kann, sind Probleme medizinischer Art, wie es eben die erektile Dysfunktion ist. Bei der erektilen Dysfunktion kann der Mann keine Erektion bekommen und muss meistens Potenzpillen einnehmen, die ihm dabei helfen. Die Potenzpillen stimulieren dann die Blutgefäße, die sich im Penis befinden und sorgen somit für einen besseren Blutzufluss. Auf diese Art und Weise kann der Penis steif werden und der Mann eine Erektion bekommen. Früher war es so, dass ED meistens bei Männern über 50 auftaucht. Mittlerweile gibt es dafür keine Altersgrenze und kann jedem passieren. Indem man merkt, dass der Partner Schwierigkeiten hat, sollte man ihn darauf ansprechen und hoffen, dass man zusammen eine Lösung findet. Da Männer sehr schwer darüber reden, muss man Verständnis zeigen und gemeinsam einen Weg finden, wie man das Sexleben wieder in den Griff bekommen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.